Fünf Maßnahmen für den Aufbau von Know-Your-Customer-(KYC-)Fähigkeiten der nächsten Generation
 

KYC-Programmen kommt bei der Gewinnung und Bindung von Bankkund:innen eine entscheidende Bedeutung zu, aber die Resultate sind trotz Ausgaben für Technologie und Operations nicht optimal. Mit einer Verbesserung der fünf KYC-Bereiche kann ein enormer Geschäftswert generiert werden.

Banken haben Milliarden von Dollar dafür ausgegeben, um eine genaue Kenntnis über ihre Kund:innen zu erlangen. Allerdings sind sie daran gescheitert, das Wissen über regelmäßige Check-the-Box-Prozesse hinaus zu nutzen, die ärgerlich für die Kund:innen sein können – und manche sogar dazu bringen, der Bank den Rücken zu kehren. Aber so muss es nicht sein. Wenn Banken die Qualität der Datenerhebung verbessern und im Rahmen des KYC-Prozesses die richtigen Analysen anwenden, können sie umfassende Informationen und Erkenntnisse zu Kund:innen gewinnen und so das Risikomanagement und Erlebnis für die Kund:innen optimieren sowie ihre eigene Fähigkeit verbessern, Kund:innen zu bedienen, die Kosten zu senken und den Umsatz zu steigern. Vor diesem Hintergrund hat McKinsey vor Kurzem bei den zwölf führenden globalen Banken den KYC Benchmark Survey durchgeführt. Ziel ist, die Ergebnisse zu analysieren, um die Vorteile von optimierten KYC-Prozessen besser zu quantifizieren und Best Practices für die Adressierung der damit verbundenen Herausforderungen zu identifizieren.